Logo FRANKFURT.de

12.06.2018

Stadtrat Jan Schneider wird Mitglied im neu gegründeten Kommunalrat des ZIA

Stadtrat Jan Schneider, Porträt, © Foto: Alexander Paul Englert
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Die Immobilienwirtschaft möchte die Kommunikation mit kommunalen Entscheidern der Bau- und Stadtentwicklungspolitik verstärken. Daher gründet der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) als Spitzenverband der Immobilienwirtschaft unter Präsident Andreas Mattner hierzu einen Kommunalrat. Die Gründungssitzung findet unter der Leitung von Eva Lohse, Oberbürgermeisterin a. D. und ehemalige Städtetagspräsidentin, sowie Prof. Jürgen Bruns-Berentelg als Stellvertreter im Rahmen des Tages der Immobilienwirtschaft am 12. Juni in Berlin statt.

Er bietet den geeigneten Rahmen für einen regen und vertrauensvollen Austausch zwischen den Kommunalvertreterinnen und -vertretern sowie der Immobilienwirtschaft. Im Vordergrund steht der Austausch, der zu gemeinsam verfassten Empfehlungen führen kann. Bau- und Liegenschaftsdezernent Jan Schneider ist eingeladen, die Interessen der Stadt Frankfurt als stark wachsende Stadt mit knappen Flächenressourcen und steigenden Immobilienpreisen im Kommunalrat des ZIA zu vertreten.

„Es ehrt mich, für die Mitarbeit im Kommunalrat vorgesehen worden zu sein. Ähnlich wie in vielen deutschen Großstädten und Ballungsräumen stehen wir als Kommune aufgrund der knappen Flächen in Frankfurt am Main vor immensen Herausforderungen. Geeignete Grundstücke für Schulen, Kindergärten oder andere öffentliche Infrastrukturen zu finden, wird - nicht zuletzt wegen der signifikant gestiegenen Grundstückspreise - immer schwieriger. Ich unterstütze daher die Initiative, den Austausch zwischen Immobilienwirtschaft und Kommunalvertretern zu intensivieren und auf eine vertrauensvolle Basis zu stellen. Ich glaube, dass nur im konstruktiven und vertrauensvollen Miteinander innovative Ansätze möglich sind“, freut sich Stadtrat Jan Schneider über die Einladung.