Logo FRANKFURT.de

05.12.2018

Auszeichnung des Hessischen Staatspreises ‚Universelles Design‘ für das Historische Museum Frankfurt

(ffm) Das HMF wurde für die Umsetzung seines Leitbilds als „inklusives Museum“ am 20. November mit dem Anerkennungspreis des Hessischen Staatspreises „Universelles Design 2018“ ausgezeichnet. Als „inklusives Museum“ verpflichtet sich das HMF dem Ziel, mit seiner Ausstellungsgestaltung, seinem Programm und seiner Sammlung alle Bevölkerungsgruppen anzusprechen. Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema für das Museum, dafür wurde es vom Hessischen Ministerium für Finanzen und dem Ministerium für Soziales und Integration mit dem Hessischen Staatspreis „Universelles Design 2018“ ausgezeichnet.

Das inklusive Museum: Taktile Leitspur im Neubau des Historischen Museums, © historisches museum frankfurt (hmf), Foto: Stefanie Kösling
Dieses Bild vergrößern.

Mit der Eröffnung des neuen Ausstellungshauses 2017 entwickelte das HMF auch sein Museumskonzept weiter. Ziel war es, die verschiedenen Bedürfnisse der Besucherinnen und Besucher in den Fokus zu nehmen und umzusetzen. Durch die Zusammenarbeit mit Experten und Expertinnen in eigener Sache, die das HMF auf dem Weg zum inklusiven Museum begleiteten, entstand ein Ausstellungsbetrieb, der die Inhalte auf vielfältige Weise vermitteln kann. Eine taktile Spur erschließt das gesamte Museum für blinde und sehbehinderte Menschen. Touren in leichter Sprache, deutscher Gebärdensprache und in Audiodeskription bieten diverse multimediale Zugänge auf dem Leihgerät oder dem eigenen Smartphone. Eine Reihe von Tastobjekten und „Hands-on-Stationen“ vermitteln die Ausstellungen auf spielerische Weise und nach einem „Mehr-Sinne-Prinzip“. Alle Besucherinnen und Besucher können von den inklusiven Angeboten profitieren, sie sind kein Spezialangebot für Menschen mit Behinderung. Vielmehr sind sie Ausdruck der inklusiven Haltung des Museums und die Antwort auf die Heterogenität der Museumsbesucherinnen und -besucher.

Dieses umfassende Konzept, das Inklusion als universelles menschenrechtliches Prinzip des sozialen Zusammenlebens versteht, ist in der hessischen Museumslandschaft einzigartig und wurde deshalb von der Jury als preiswürdig befunden.

Der hessische Staatspreis wird alle zwei Jahre an Unternehmen verliehen, die universelles Design auf besondere Weise fördern. Schirmherr ist der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.

Mehr Informationen zur Barrierefreiheit im Historischen Museum finden sich unter http://www.historisches-museum-frankfurt.de/barrierefrei im Internet.